Kultur für Menschen mit Demenz

 

Russudan Meipariani Ensemble 

Das Ensemble:

Russudan Meipariani - Komposition, Klavier, Gesang
Natalie Meipariani - Violine, Gesang
Giga Khelaia - Violoncello

Die Kernbesetzung des Russudan Meipariani Ensembles sind die drei klassisch ausgebildeten
Musiker Russudan Meipariani, Natalie Meipariani und Giga Khelaia, die 1998 das klassische
Daphioni Klaviertrio gr
ündeten, mit dem sie zahlreiche internationale Kammermusikwettbewerbe
gewannen.

Während ihres Kompositionsstudiums bei Wolfgang Rihm gründete Russudan Meipariani 2004 ein
variables Ensemble unter ihrem Namen, und führte mit ihm ihre Kompositionen auf.
Tourneen führten das Russudan Meipariani Ensemble durch Europa, Schweiz, Georgien und Japan.
2008 gewann das Ensemble den Weltmusikwettbewerb Creole Süd/West. Ein Brückenschlag von
archaischem Gesang zu Strukturen der Minimal Music und der freien Improvisation (Jury).
2018 tourte das Russudan Meipariani Ensemble mit dem vom Musikfonds e.V. geförderten,
interdisziplinären Projekt Hinter den Grenzen durch Süddeutschland.
Das 2020 veröffentlichte Album Orphea's Journey wurde im Rahmen von Alben der Woche bei
WDR besprochen für Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.
Übertragungen bei:

MDR, NDR, WDR, SWR2, SWR4, FRS, RadioBerlin, Deutschlandradio Kultur, Radio Voralberg
(Ostereich), RCS(Italien), ErsteStimme, RadioMuza,Tabula, Folk-radio (Georgien).
Fernsehberichte und Fernsehinterviews wurden in Deutschland, Italien, Spanien und Georgien
gesendet.


ORPHEA'S REISE
"In ihren Konzerten hat die Komponistin, Sängerin und Klavierspielerin Russudan Meipariani eine
deutliche Neigung zur zeitlich ausgedehnten Form. Angesichts ihrer Ideenflut ist das gut
nachvollziehbar: Sie ist zu Hause in der Musik der Gegenwart und Geschichte ihrer Heimat
Georgien, als zeitweilige Elevin von Wolfgang Rihm kennt sie ebenso gut die Musik der Gegenwart
hier wie deren historische Voraussetzungen. Und dann hat sie noch eine Schwäche für Formen der
minimal music. Dass sie aber auch hervorragend die kurze Form beherrscht, zeigt sie in ihrer neuen
CD-Produktion "Orpheas Reise".
Eingespielt hat das Meipariani mit einem bewährten Team: mit der Schwester Natalie an der Geige,
dem Schwager Giga Khelaia am Cello sowie mit dem Obertonsänger und Multiinstrumentalisten
David Stützel. Sie spielen mal eng zusammengeführt wie ein klassisches Ensemble, mal solistisch
vereinzelt mit einem gewaltigen Klangfarbenspektrum. Herausragend an dieser Aufnahme ist die
Klarheit der Stimme von Russudan Meipariani, fast schon extrem klar und entsprechend
herausragend." 
Armin Friedl, Stuttgarter Zeitung

HINTER DEN GRENZEN
"Das dramatische Spiel des Trios mit dem Titel „Hinter den Grenzen“ lotete die Sehnsucht nach
dem Ausland aus. Das Wort Ausland werde auf Georgisch als „Außerhalb der Grenze“ gedacht.
„Was war unsere Sehnsucht damals nach diesem Außerhalb der Grenzen? Wie geht es uns jetzt,
da die Grenzen überwunden sind“, überlegte die Komponistin. Das Trio sang und spielte bewegte
Stücke. Das Singen der Pianistin und Geigerin hatte diese obsessive Atmosphäre, die über dem
gesamten Konzert lag. Es klang wie ein Ostinato der Erinnerung, der Gefühle und des Heimwehs.
Jubelnder Applaus war der Dank für das sensible und virtuose Spiel".
Vera Romeu, Schwäbische Zeitung


 

Die Kernbesetzung des Russudan Meipariani Ensembles sind die drei klassisch ausgebildeten Musiker Russudan Meipariani, Natali Meipariani und Giga Khelaia, die 1998 das klassische Daphioni Klaviertrio gründeten, mit der sie zahlreiche internationale Kammermusikwettbewerbe gewannen.

Während ihres Kompositionsstudiums bei Wolfgang Rihm gründete Russudan Meipariani 2004 ein variables Ensemble unter ihrem Namen, und führte mit ihm ihre Kompositionen mit auf.

Tourneen führten das Ensemble durch Europa, Schweiz, Georgien, Japan.

2008 gewann das Ensemble das Weltmusikwettbewerb Creole Süd/West. Ein Brückenschlag von archaischem Gesang zu Strukturen der Minimal Music und der freien Improvisation (Jury).

2018 tourte das Russudan Meipariani Ensemble mit dem vom Musikfonds e.V. geförderten, interdisziplinären Projekt: Hinter den Grenzen durch Süddeutschland.

 Das 2020 veröffentlichte Album Orphea's Journey wurde für Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Externer Link


Stuttgart 29.09. 19:00 Uhr